Stuttgart Hauptbahnhof
Eins vor 21

49,00

Ein Jahr lang hat sich der Fotograf Lutz Schelhorn dem Stuttgarter Hauptbahnhof künstlerisch genähert. Statt den Bonatz-Bau im letzten Jahr seines bisherigen Bestehens eilig mit einer Digital-Kamera einzufangen, machte sich Schelhorn behutsam an die Arbeit: mit einer Kamera-Ausrüstung in Groß- und Mittelformat aus längst vergangenen Tagen.

So konnte der Fotograf das Gebäude, das wegen S 21 bald von gestern sein wird, mit einer künstlerischen Ausdrucksform einfangen, die dank digitaler Fotografie längst von vorgestern ist. In seinen analogen Foto-Kompositionen, die 2009 und 2010 entstanden sind, dokumentiert der Autodidakt das derzeit kontroverseste Gebäude der Stadt.

Kein anderes Bauwerk spaltet die Stadt so wie der Bonatz-Bau von 1914. In einem Kopfbahnhof erhalten oder teilweise abreißen für das Bauvorhaben Stuttgart 21? Lutz Schelhorn hat sich mit ruhiger Hand zwischen die Fronten begeben. Hier schaut ein Künstler genau hin, entdeckt, was im Moment ist, ohne sich – was die Diskussion um die Zukunft angeht – zu positionieren. Schelhorn beobachtet: zugewandt, aufmerksam, empfänglich für die Atmosphäre zwischen Kommen und Gehen, Aufbruch und Ankunft, Abschied und Begrüßung.

Die Fotos werden begleitet durch Textbeiträge von Stuttgarts legendärem Oberbürgermeister Manfred Rommel, Gestaltungslegende Prof. Kurt Weidemann, Petra von Olschowski, Geschäftsführerin der Kunststiftung Baden-Württemberg, Kolumnist Joe Bauer und Journalist Ingmar Volkmann.

Nur noch wenige Restexemplare erhältlich!

33×30 cm; s/w, 156 Seiten, Hardcover

Nominiert für den deutschen Fotobuchpreis 2011

Darüberhinaus ist eine auf 50 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe erhältlich. Mit einem Fotoabzug, Film-DVD, nummeriert und signiert. Mehr Infos gibt es HIER!

Art.-Nr.: PB-M-7-1007 Kategorien: ,