Conny Becker & Damien Deroubaix
Family Jewels

9,50

Parallel zu seiner Einzelausstellung „Die Nacht“ in der Villa Merkel kuratiert Damien Deroubaix zusammen mit Conny Becker im Bahnwärterhaus die Gruppenausstellung Family Jewels. Ausgangspunkt ist ein Stammbaum, der einen berühmten Comic zur Kunst des amerikanischen Malers Ad Reinhardt zitiert und zugleich, im Sinne einer Ahnentafel, von Damien Deroubaix frei gewählte Familienmitglieder gruppiert.

Die Ahnentafel kam erstmals im Jahr 2008 im Rahmen eines Projekts für die französische Kunstzeitung Particules zum Einsatz, und sie dehnt sich mit dem Esslinger Projekt gewissermaßen aus. Im Bahnwärterhaus erobert die zu einer Wandmalerei angewachsene Arbeit die dritte Dimension. Gegenwartskünstler verwandeln ihre bloßen Namenszüge in Skulptur, Malerei, Zeichnung, Siebdruck, Collage und Video. 25 internationale Kunstschaffende geben hier den zwei einsamen, über den Baum spottenden Geldkadavern ihre Antwort: Ironisch wie Souche oder Joep Van Liefland, poetisch wie Nicole Bianchet oder Barbara Breitenfellner oder mit einem Schlag ins Gesicht wie Manuel Ocampo, Stu Mead oder Assan Smati.

Die Ahnentafel gibt zudem Hinweise dazu, wie Damien Deroubaix selbst in einem ideologischen Netzwerk zu situieren ist, und sie huldigt Größen wie John Heartfield, Robert Rauschenberg, Max Beckmann oder Francis Bacon. Dank der Graphischen Sammlung der Stadt Esslingen am Neckar finden sich auch Werke einiger dieser Ahnen im Stammbaum wieder und treten – übertragen gesprochen – mit ihren Nachfahren in einen spannenden Dialog. „Family Jewels“ ist kein Abschluss, sondern vielmehr ein Impuls für etwas Neues.

„Family Jewels“ zeigt Arbeiten von:
Nicole Bianchet (Deutschland), Chris Bors (USA), Barbara Breitenfellner (Österreich), Eric Corne (Frankreich), Gaston Damag (Frankreich/Philippinen), Martin Dammann (Deutschland), Damien Deroubaix (Frankreich), Fredox (Frankreich), Jean-François Gavoty (Frankreich), Christian Gfeller (Frankreich), Anna Hellsgård (Schweden), Stu Mead (USA), Myriam Mechita (Frankreich), Maël Nozahic (Frankreich), Manuel Ocampo (Philippinen) Bruno Perramant (Frankreich), Ragnar Persson & Frank Möllersten (Schweden), Assan Smati (Frankreich), Souche (Frankreich), Wawrzyniec Tokarski (Polen), Ehren Tool (USA), Jeffrey Vallance (USA), Joep Van Liefland (Niederlande), Yannick Vey (Frankreich)

Texte (dt./ franz.): Andreas Baur, Conny Becker

 

Katalog anläßlich der gleichnamigen Ausstellung im Bahnwärterhaus, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar, kuratiert von Conny Becker & Damien Deroubaix in Zusammenarbeit mit Bongout, Berlin.
56 Seiten, farbige Abbildungen, dt./franz.,
Format: 165 x 230 mm

Art.-Nr.: PB-G-10-!017 Kategorien: ,