Lutz Schelhorn | Stuttgart Hauptbahnhof – Eins vor 21

im Haus der Kunststiftung Baden-Württemberg im Rahmen des Fotosommers Stuttgart.
Ausstellungs-Eröffnung: Donnerstag, 24. Juni 2010, 19:30 Uhr

Begrüßung: Petra von Olschowski, Kunststiftung
Einführung: Joe Bauer, Stuttgarter Nachrichten

Ein Jahr lang hat sich der Fotograf Lutz Schelhorn dem Stuttgarter Hauptbahnhof künstlerisch genähert. Statt den Bonatz-Bau im letzten Jahr seines bisherigen Bestehens eilig mit einer Digital-Kamera einzufangen, machte sich Schelhorn behutsam an die Arbeit: mit einer Kamera-Ausrüstung in Groß- und Mittelformat aus längst vergangenen Tagen.

So konnte der Fotograf das Gebäude, das wegen S 21 bald von gestern sein wird, mit einer künstlerischen Ausdrucksform einfangen, die dank digitaler Fotografie längst von vorgestern ist. In seinen analogen Foto-Kompositionen, die 2009 und 2010 entstanden sind, dokumentiert der Autodidakt das derzeit kontroverseste Gebäude der Stadt.

Die Aufnahmen zeigen das 1914 erbaute Gebäude in der Ruhe vor dem Sturm, vor den Veränderungen, die das Bauprojekt Stuttgart 21 mit sich bringen wird. In nüchternem Schwarz-Weiß setzt Schelhorn das architektonisch wertvolle Monument und die Menschen in Szene, die sich darin bewegen. Der Stuttgarter Fotograf hat Stimmungen, Besonderheiten, Blickwinkel festgehalten, ohne sich in die aktuelle politische Debatte einzumischen.

Kein anderes Bauwerk spaltet die Stadt so wie der Paul-Bonatz-Bau von 1914. In einem Kopfbahnhof erhalten oder teilweise abreißen für das Bauvorhaben Stuttgart 21? Lutz Schelhorn hat sich mit ruhiger Hand zwischen die Fronten begeben. Hier schaut ein Künstler genau hin, entdeckt, was im Moment ist, ohne sich – was die Diskussion um die Zukunft angeht – zu positionieren. Schelhorn beobachtet: zugewandt, aufmerksam, empfänglich für die Atmosphäre zwischen Kommen und Gehen, Aufbruch und Ankunft, Abschied und Begrüßung.

Dauer der Ausstellung 25. Juni bis 24. Juli

Kunststiftung Baden-Württemberg,
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart, www.kunststiftung.de

Zu dem Projekt erscheint bei EDITIONrandgruppe ein großformatiges Buch.
Die Publikation ist ab dem Tag der Ausstellungseröffnung erhältlich.

096eroeffnung 051eroeffnung 031eroeffnung 017eroeffnung 122eroeffnung 088eroeffnung